Buch-Cover

Boden, Freiland oder was? - Was der Stempel auf dem Ei bedeutet

Von: dpa

Meldung vom 26.2.2013

Ab Klasse 4  

Quiz von Susan Schädlich

Quiz wurde 3464-mal bearbeitet.

Bewertung:
Berlin (dpa) - Boden-Haltung, Freiland-Haltung, Bio-Eier - vor dem Eier-Regal beim Einkaufen kommt man manchmal schon ins Grübeln. Was bedeutet das alles genau? Und was sagen die Zahlen aus, die auf das Ei gestempelt sind?

Kurz gesagt geht es bei allem darum, wie oder wo das Huhn lebt, das das Ei gelegt hat. Hier kommen ein paar Erklärungen:

Der Stempel kann zum Beispiel so aussehen: 1-DE-1234501. Bei Eierkaufen achtet man zunächst auf die erste Ziffer. Sie zeigt, wie der Eierbetrieb das Tier hält. Dabei steht die 0 für Öko-Haltung, die 1 bedeutet Freilandhaltung, eine 2 heißt Bodenhaltung und die 3 Käfighaltung.

Und das steckt dahinter: Bei Käfighaltung - also Nummer 3 - leben die Hühner gruppenweise in Käfigen in einem Stall. Darin hat jedes Huhn etwas mehr als ein Din-A4-Blatt viel Platz für sich allein. In so einem Käfig gibt es Sitzstangen, eine Ecke mit Einstreu und ein Nest. An die frische Luft kommen solche Hennen nie.

Auch Nummer 2, die Bodenhaltung, bedeutet: Hühner, die solche Eier legen, leben in einem geschlossenen Stall. Darin können sie sich frei bewegen. Oft liegen in solchen Ställen mehrere Etagen übereinander - oben finden sich dann Sitzstangen oder weitere Flächen, auf denen Hühner laufen. Nur in einem Teil des Stalles ist Sand oder Einstreu, der Rest ist mit Kunststoffrosten ausgelegt. Der Kot kann dort hindurch fallen. Auf einer Fläche wie sie ein großes Doppelbett hat, leben hier bis zu 36 Hennen zusammen. In solchen Ställen geht es sehr wuselig zu. Bis zu 6000 Hennen leben in einer Gruppe zusammen. Es kommt häufiger dazu, dass Hennen miteinander kämpfen und sich dabei verletzen.

Nummer 1 steht für Freiland-Haltung. Die Tiere dort leben in einem Stall und können tagsüber in einen Auslauf. Der ist so groß, dass jede Henne etwa die Fläche eines großen Doppelbettes hat. Oft halten sich die Hühner ganz nah beim Stall, dort ist der Boden dann festgetreten und ohne Gras.

Die Öko-Haltung, Nummer 0, bedeutet: In einem Stall dürfen höchstens 3000 Hühner zusammen leben. Auch hier gibt es einen Auslauf. Zusätzlich dürfen die Tiere nur bestimmtes Futter bekommen - nämlich solches aus ökologischem Anbau, also von Bio-Höfen.

Für all diese Bezeichnungen gilt: Wer das auf seine Eier schreibt, muss seine Hühner auch genau so halten. Wenn nicht, ist das Betrug. Gerade ermitteln Fachleute, ob mehr als 100 Betriebe in Niedersachsen dabei geschummelt haben. Sie sollen mehr Hühner in ihren Ställen gehalten haben, als sie das eigentlich dürfen.

Wer alles genau wissen will, kann die Nummer auf seinem Ei bei dieser Internetseite eingeben - und bekommt dann den genauen Betrieb ausgeworfen:
www.was-steht-auf-dem-ei.de/nc/home/was-steht-auf-dem-ei
Nach oben