Buch-Cover

Flüchtlinge in Deutschland - Was passiert bei einer Abschiebung?

Von: dpa

Meldung vom 04.05.2018

Ab Klasse 6  

Quiz von Silke Fokken

Quiz wurde 4590-mal bearbeitet.

Bewertung:
Berlin (dpa) - Viele Menschen kommen aus anderen Ländern nach Deutschland. Sie sind vor Krieg, Hunger oder Armut geflohen oder hoffen hier einfach auf ein besseres Leben. Doch nicht alle dürfen bleiben, sondern müssen wieder in ihre Heimat. Was passiert dabei?

Eine spezielle Behörde entscheidet darüber, wer in sein Heimatland zurück muss und wer nicht. Wer nicht bleiben darf, bekommt etwas Zeit, um freiwillig zurückzureisen. Wer das nicht macht, wird meist irgendwann abgeschoben. So nennt man das, wenn jemand Deutschland verlassen muss.

Anfang Mai gab es im Bundesland Baden-Württemberg in einer Unterkunft für Flüchtlinge Aufruhr wegen einer solchen Abschiebung. Die Polizei kam, um einen Flüchtling mitzunehmen und zurück in sein Heimatland zu schicken. Andere Flüchtlinge versuchten, das zu verhindern. Sie leisteten großen Widerstand. Die Polizei zog sich zuerst zurück, nahm den Mann und einige andere Flüchtlinge später aber doch mit.

Zuständig für Abschiebungen sind Behörden in den Bundesländern. Sie wissen, wer Deutschland nach den geltenden Gesetzen verlassen muss und wer nicht. Fliehen Menschen etwa aus dem Land Syrien vor Krieg, dürfen sie in der Regel hier bleiben. Wer dagegen etwa aus dem Land Albanien kommt, muss häufiger zurück.

Meist holen Polizisten die Menschen dort ab, wo sie leben. Zum Beispiel in ihrer Wohnung oder in einer Unterkunft für Flüchtlinge. Oft geht es dann zum Flughafen. "Meistens werden die Menschen in ihr Heimatland geflogen", sagt ein Experte aus der Hauptstadt Berlin. Für die betroffenen Menschen ist das häufig ein Schock. Sie wissen zwar, dass sie Deutschland eigentlich verlassen müssen. Doch an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit sie abgeholt werden, verraten die Behörden vorher nicht. So wollen sie verhindern, dass sich die Menschen verstecken.

Dadurch kann es aber auch passieren, dass Kinder sich gerade für die Schule fertig machen, wenn die Polizei an der Tür klopft. Und sie plötzlich rasch ihre Sachen packen und mit ihren Eltern zum Flughafen müssen - ohne sich etwa von ihren Freundinnen und Freunden verabschieden zu können.

Die Regeln für Abschiebungen sind von Bundesland zu Bundesland allerdings ein wenig anders. In Berlin beispielsweise dürfen Polizistinnen und Polizisten die Menschen nicht aus einer Schule herausholen, sagt der Fachmann.
Nach oben