YouTube-Star: Berühmt durch Plauderei

Von: dpa

Meldung vom 24.11.2014

Ab Klasse 6  

Quiz von Silke Fokken

Quiz wurde 4665-mal bearbeitet.

Bewertung:
Berlin (dpa) - Sami Slimani hat Tausende Fans. Aber er ist weder ein erfolgreicher Fußballer noch ein berühmter Schauspieler. Zusammen mit seinen beiden Schwestern erzählt der 24 Jahre alte Sami, was er zum Frühstück isst oder welche Musik er beim Duschen hört. Und ein riesiges Publikum guckt dabei zu. Denn Sami Slimani ist ein Star im Internet. Er dreht Video-Clips mit Tipps zum Alltag.

"Ich muss euch einfach mal meine Hausschuhe zeigen", erzählt Sami in einem seiner YouTube-Videos. Es sind Rentierschlappen. Ein anderer seiner Filme dreht sich ums Fertigmachen am Morgen: von der Hautcreme über das Obst-Frühstück bis zur Musik im Bad. "Schreibt mir mal eure Lieblingssongs in die Kommentare", fordert Slimani seine Fans auf. Der Clip wurde mehr als 300 000 Mal angeklickt.

Um ein gutes Video zu produzieren, sei eine gute Kamera wichtig, meint Sami. Und noch wichtiger: "Man sollte sich nicht verstellen und ganz natürlich sein." Wenn er seine Videos aufnimmt, redet er einfach drauflos. Ich schreibe mir vorher nichts auf oder lerne etwas auswendig. Ich spreche einfach so, wie es aus meinem Mund kommt", sagt Sami.

Auch seinen Schwestern Lamiya und Dounia veröffentlichen Videos mit Tipps zu Frisuren, Make-up und dem Leben an sich. Hunderttausende Menschen verfolgen jeweils ihre Youtube-Kanäle, Facebook-Seiten und Instagram-Fotos. Mitte November haben die Geschwister auch ein Buch veröffentlicht.

Im Vergleich zu vielen anderen Promis sind YouTuber wie Sami die Stars von Nebenan. Sie plaudern drauflos, reden offen über ihre Pickel und nehmen ihre Fans mit in ihre Wohnung - jedenfalls per Kamera. Für ihr Publikum sind sie fast wie Freunde. "Wir bekommen sehr viele persönliche Mails mit Fragen um Rat", sagt Lamiya. "Das ist eine Riesen-Verantwortung." Unter Umständen lässt sich aber auch ein Riesen-Geschäft damit machen.

Mehrere Unternehmen wollen die Beliebtheit der YouTuber nutzen. Sie schicken den Slimanis haufenweise Produkte. "Wir könnten wahrscheinlich unseren eigenen Drogeriemarkt eröffnen", witzelt Sami. Die Unternehmen hoffen, dass die Slimanis ihre Waren in ihren Videos zeigen. Das wäre eine tolle Werbung für die Produkte - vor allem, weil sie auf den ersten Blick nicht so aussieht wie sonstige Werbung, sondern wie ein Tipp von Freunden.

Die drei Geschwister betonen, dass sie die meisten Dinge, die sie in die Kamera halten, immer noch selbst kaufen. Es gibt aber auch eine Zusammenarbeit mit Unternehmen. Das heißt, die Slimanis bekommen Geld, wenn sie bestimmte Produkte zeigen. Sie sagen: Diese Zusammenarbeit werde immer deutlich gemacht, auch wenn sie manchmal nur mit einem Stern neben dem Kauflink markiert ist. Ist der Tipp damit klar genug als Werbung gekennzeichnet?

Einige Leute kritisieren, dass Fans Werbung und einfache Tipps bei YouTubern wie den Slimanis nicht richtig unterscheiden können. Wie deutlich Werbung in solchen Fällen markiert sein muss, ist insgesamt ein Streitthema.
Nach oben