Das rote Fahrrad

Von: Zsolt, Àgnes

2012 Nischen Verlag, Zsóka Lendvai; Wien

ISBN‑10: 3-9503345-0-5
ISBN‑13: 978-3-9503345-0-0

Jugendbuch 7. - 10. Klasse  

Quiz von Regina Wendl

Quiz wurde 57-mal bearbeitet.

Bewertung:
Éva führt in ihrer Kindheit ein "bürgerliches" Leben in bescheidenem Wohlstand, lebt bei den Großeltern in Nagyvárad (Oradea im heutigen Rumänien), besucht ein Gymnasium und leidet - zumindest manchmal - an der weitgehenden Absenz ihrer geschiedenen Eltern. Ihre Mutter Agnes "Agi" Zsolt hat inzwischen den berühmten Publizisten Bela Zsolt geheiratet und lebt mit ihm in Budapest, der leibliche Vater, ein Architekt namens Bela Heyman, lebt am anderen Ende der Stadt - Kontakt besteht jedoch nur in geringem Ausmaß.

Der Holocaust aus der Sicht einer 13-Jährigen
Während die Beschreibungen des 13. Geburtstags noch die kindliche Unbeschwertheit zeigen ("Und vierzehn Bücher habe ich auch noch zum Geburtstag bekommen, außerdem Schokolade, Orangen und von Mariska Honigkuchen vom Jahrmarkt ..."), ändert sich das mit der Besetzung Ungarns durch deutsche Truppen am 19. März 1944. Sind bisher in Ungarn die Deportationen trotz diskriminierender Rassengesetze weitgehend ausgeblieben, beginnt nun unter der neuen "Marionettenregierung" von Döme Sztójay (März bis August 1944) die aktive Beteiligung am Holocaust. Innerhalb von mehr als zwei Monaten werden ca. 435.000 ungarische Jüdinnen und Juden deportiert.
Nach oben