Lesetipps

20 Suchergebnisse
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein liebevolles Bilderbuch, das Kindern immer wieder zeigen kann, was ihr Papa (hoffentlich) für sie und mit ihnen macht und in Gespräch und Gestaltung wunderbar ergänzt werden kann. (Beate Endersch)
Buchabbildung

 
Kommentar: Cuando la vida golpea de forma traumática a una edad temprana, la travesía de la adolescencia puede ser un infierno sin esa mano amiga que guie en la búsqueda de uno mismo. Es ahí donde entra en escena Héctor, ese personaje enigmático que de pronto aparece en la vida de Enrique, y hará bascular el curso de los acontecimientos. (Pilar Jiménez Benavides).
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein märchenhafter Abenteuerroman um einen Zauberlehrling, der auszieht, die rechtmäßige Königin aus höchster Gefahr zu retten. Zusammen mit der als Knappe getarnten Gisa macht sich Etzel auf eine beschwerliche Reise. Sie treffen Ritter, Bauern, Räuber und Mönche; erleben Vertrauen, Verrat, Edelmut und Heimtücke: Hier ist er, der Stoff, aus dem die schönen Bücher sind! (Simone Szydlak)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ella ist 14 und hat Polio überlebt. Nun hat sie ein hinkendes Bein, welches ihr das Leben erschwert. Sie und ihre Familie wohnen in London. Es ist Krieg und die Stadt wird regelmäßig bombardiert. Jede Nacht aufs Neue müssen die Bewohner Londons Schutz in der U-Bahn-Station vor den Bomben suchen. Lange Schlangen und Anstehen vor der Station ist jetzt Ellas neuer Alltag. Ihre Schule hat schon lange geschlossen. Auch Jay schlägt sich jeden Tag durch. Er reserviert Plätze in der U-Bahn-Station und verkauft sie abends an Schutzsuchende. Ella findet das verwerflich, empfindet jedoch auch Sympathie für ihn. Eines Tages trifft Ella auf Quinn, die in ihren Männerhosen und ihrem Auftreten sich von den andern unterscheidet. Quinn ist selbstbewusst, adlig und fest entschlossen aus ihrem Käfig auszubrechen. Doch auch Quinn muss einsehen, das der Krieg seine eigenen Regeln aufstellt und so werden sie, Ella, Jay und Ellas Bruder Robbie bald zu einer eingeschworenen Gemeinschaft, die mutig allen Bomben trotzt. Denn jeder hat einen Traum, den es zu erfüllen geht, ganz egal wie unrealistisch er auch sein sollte. Alle Charaktere in diesem Buch sind sehr vielschichtig und tun nie etwas Bestimmtes ohne, dass sie einen Grund dafür haben. Erwachsen werden in Zeiten des Krieges ist definitiv nicht einfach. Ein berührendes Buch mit faszinierenden Charakteren in außergewöhnlichem Setting, brillant geschrieben - OUTSTANDING!! (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Jarretts Biographie ist eine außerordentlich kraftvolle Geschichte, die einen noch lange beschäftigt und nachdenken lässt.
Buchabbildung

 
Kommentar: Historia de fácil lectura que confronta a Fran, su protagonista entre el pasado y el futuro. Todo un relato lleno de sentimientos, amor, misterio y aventura que te atrapa y te envuelve (Pilar Jiménez Benavides).
Buchabbildung

 
Kommentar: Für mich eines der besten Bücher zum Thema Flucht und Migration: «Das Jahr, in dem wir schwimmen lernten» erzählt von Tim, für den es nichts Besonderes ist, schwimmen zu können, denn seine Mutter ist Schwimmlehrerin. Dass es Menschen gibt, für die ein Sturz ins Wasser tödlich enden kann, wird ihm erst klar, als er Alia kennenlernt, die mit ihrer schwangeren Mutter und einer kleinen Schwester in einem Schlauchboot vor dem Krieg in Syrien geflohen ist. Melanie Gerber erzählt von dem Sommer, der das Leben des elfjährigen Tim nachhaltig verändert. Eine Geschichte über Migration, darüber, innere Widerstände zu überwinden und eine Geschichte über zarte Gefühle. Sehr lebendig und mitreißend geschrieben. Wundervoll (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein unglaublich intensives, berührendes und aufwühlendes Buch, das lange nachwirkt. Es erzählt die Geschichte von Marius, der durch den gewaltsamen Tod seiner Mutter völlig aus der Bahn geworfen wird und in Einsamkeit und Obdachlosigkeit abdriftet. Besonders bedrückend ist das Buch, weil es auf einer wahren Begebenheit basiert und die Grenzen unseres sozialen Netzes aufzeigt. (Marlene Siol)
Buchabbildung

 
Kommentar: Gut gelaunt und abenteuerlustig - die neue Kinderbuchheldin Joy, die größte Optimistin der Welt, stößt an ihre Grenzen. Bisher war sie mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester immer auf Weltreise, doch nun zieht die Familie dauerhaft zum Großvater ins verregnete England. Das liest sich flott, humorvoll und die Protagonistin ist ungemein liebenswert. (Silvia Kaiser)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein Muss nicht nur für Einhornfreunde. Man wird danach die (Einhorn-)Welt mit ganz anderen Augen sehen! (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Eine wunderschöne Feriengeschichte über Freiheit, Abenteuer und Zusammenhalt. Durch die bildlichen Beschreibungen kann man sich in den Bayerischen Wald hineinträumen und die frische Waldluft förmlich riechen. (Silvia Kaiser)
Buchabbildung

 
Kommentar: Sehr flott geschrieben, außerordentlich witzig, mit geistreichen Dialogen und einer ausgezeichneten Grundidee, zeigt das Buch, dass das Denken in geschlechterstereotypen Schubladen passé ist.
Buchabbildung

 
Kommentar: Erster Ferientag. Hendrik geht zum Spielwarenladen, um den tollen Dampfer im Schaufenster zu bewundern. Ob der wohl schwimmen kann? Und ob! Kurzerhand sperrt der Ladenbesitzer das Geschäft ab und zeigt es Hendrik und ehe man sich versieht, lernt man auf dem Weg lauter tolle und interessante Menschen kennen. Die Geschichte weckt Urlaubsgefühle, vermittelt eine Brise Mittelmeer, entführt einen in die Ferne, in die Sommerfrische und in eine andere Zeit. Ein Plädoyer, der Welt offen zu begegnen und das Leben zu genießen. (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Dieses Buch greift ein wichtiges Thema auf: Ein geliebtes Haustier stirbt. Die Kinder sind traurig, und das dürfen sie auch sein! So lernen sie auch, trotzdem weiter schöne Sachen zu machen. Aus meiner Sicht ein Buch, das Betroffenen (Kindern und Eltern und Großeltern und Lehrern) ein Beispiel an die Hand gibt, ohne aufdringlich zu sein. Besonders gelungen, auch für ältere Kinder, finde ich die letzten Seiten mit Punkten zu "Mein Recht auf Trauer". (Beate Endersch)
Buchabbildung

 
Kommentar: Das Buch ist eine wunderschöne Idee, spannende Geschichten zu erzählen und die Kinder für die Themen Natur-, Umweltschutz sowie Klimawandel zu sensibilisieren. Man lässt sich von der Begeisterung für die Berge anstecken und möchte sofort loswandern. Dieses Buch ist besonders liebevoll illustriert. (Silvia Kaiser)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein 1A-Horror-Abenteuerbuch, in dessen Verlauf sich zwei grundverschiedene Monsterjäger zu einem gut funktionierenden Team zusammentun. Mit vielen richtig fiesen Ekelmonstern. Starker Tobak, sogar für eingefleischte Monsterfans, der allerdings mit einer guten Portion Humor abgerundet wird. (Simone Szydlak)
Buchabbildung

 
Kommentar: Dem Autor gelingt es, viele Themen aus dem Lebenskosmos von Kindern in einer spannenden Handlung mit Witz und Einfühlsamkeit zu erzählen. (Silvia Kaiser)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein Coming-of-Age-Roman mit einer tollen Protagonistin. Die 15-jährige Emmylou entdeckt ihre Liebe zu den Schlittenhunden und der Natur - behauptet sich in der grandiosen Kulisse der Arktis und findet zu sich selbst. (Silvia Kaiser)
Buchabbildung

 
Kommentar: Eine packende Geschichte aus Südafrika. Ash ist 17, sein autistischer Bruder Zuko acht Jahre alt. Nach dem Tod der Mutter machen sich die beiden zu Fuß auf den langen Weg in die Stadt, um ihren Vater zu suchen. Es ist ein Buch, das man aushalten muss, denn es erzählt von Armut, Hunger, Ablehnung und Gleichgültigkeit auf einem Weg, von dem man bis zum Schluss nicht weiß, ob er zum Ziel führt. Trotzdem gibt es immer wieder Lichtblicke, wenn die Kinder unerwartet Hilfe erfahren, oder dort, wo man an Zukos Gedanken und Eindrücken teilhaben darf. Und stets ist man von neuem beeindruckt von der Zähigkeit, mit der beide Jungen ihre Ziele und Träume verfolgen. Gnadenlos spannend, bis zur letzten Seite.
Buchabbildung

 
Kommentar: Ballet School: "Der Tanz deines Lebens" ist eine wunderbare und mitreißende Geschichte über Tanz, gute Freunde, Familie, die Suche nach seinen Wurzeln, Träumen und Zielen. (Silvia Kaiser)
Nach oben