Lesetipps

20 Suchergebnisse
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein sehr schönes Buch, das vieles erklärt, zum Nachdenken und Diskutieren - auch in der Familie - anregt. (Tanja Kohwagner)
Buchabbildung

 
Kommentar: "Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" in heutigem Gewand! Robin erzählt von seinem sich allmählich anbahnenden aber letztlich konsequenten Absturz in die Welt der Drogen über einen ganzen Sommer hinweg. Ungeschminkt, direkt, schonungslos. Bis hin zu einem fulminanten und alles auf den Kopf stellenden Ende. Grandios geschrieben! (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Was für ein Buch! Wer etwas Lustiges, Spannendes und Lockerleichtes lesen will, ist hier genau richtig: Ein Troll als Privatdetektiv im Dienste Ihrer Majestät des Königs, um eine gestohlene Insignie wiederzuerlangen. Eine brillante, flott formulierte und überaus unterhaltsame Geschichte mit Esprit und Pfiff und sehr intelligenten Ideen, sowie höchst liebevoll dargestellten Charakteren. Wer sich halbwegs in der Märchenwelt auskennt, wird dieses Buch lieben und sich scheckig lachen und das Buch nicht mehr weglegen, bis am Ende der Fall gelöst ist. Eines der besten Bücher, das ich in den letzten Jahren gelesen habe! (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Die Autorin setzt Themen wie Freundschaft, Vorurteile, Umzug, Schulwechsel, anderen und auch sich selbst zu vergeben, Zusammenhalt in der Familie - auch bei Krankheit und Konflikten gekonnt in den Mittelpunkt einer spannenden Handlung. (Sandra Spuck)
Buchabbildung

 
Kommentar: Die Geschichte ist temporeich, fantasievoll und mit viel Spaß zu lesen. Es geht um Freundschaft und Hilfsbereitschaft; mit tollen Bildern von Wiebke Rauers. (Silvia Kaiser)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein neuer Fall für Wells und Wong, der rundherum Spaß macht. Spannend, intelligent und hervorragend geschrieben, wie alle Fälle der beiden Detektivinnen, aber diesmal mit völlig anderem Setting. Brillant! (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Eine spannende Geschichte, die nicht nur von einem aufregenden und mysteriösen Fall handelt, sondern sich auch mit Themen wie neue Freundschaften, Umweltverschmutzung und Tierschutz auseinandersetzt. (Sandra Spuck)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein anspruchsvolles Bilderbuch, das sich auch sprachlich wohltuend abhebt von kindertümlichen Sätzen für Erstleser und zugleich in gewisser Weise Hilfe zur Selbstfindung aufzeigt , indem die Besonderheit zum gegenseitigen Wohl genutzt wird. (Beate Endersch)
Buchabbildung

 
Kommentar: Herrlich schräger Spaß mit tollen Illustrationen. (Sandra Spuck)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein großartiger Auftakt zu einer Fantasy-Serie! Romantisch, spannend und absolut fesselnd! Die Grundidee erinnert ein bisschen an "Die Schöne und das Biest". Der Autorin ist es gelungen, eine phantastische Welt und tolle Hauptfiguren zu erschaffen. Sehr lesenswert! (Marlene Siol)
Buchabbildung

 
Kommentar: Todo un sencillo y conmovedor cuento que relata el amor incondicional de un niño por su abuelita que sufre la enfermedad de Alzheimer. (Pilar Jiménez Benavides)
Buchabbildung

 
Kommentar: Globi, längst ein Klassiker, ist die wohl bekannteste deutschsprachige Buchreihe mit Paarreim-Geschichten für Kinder, und diese zu humorvollen, liebevollen Bildergeschichten, die unterhalten und gelegentlich auch Wissenswertes vermitteln. Dieser Band hebt die Laune und macht Lust, Rom selber zu erkunden. (Ralf Jenett)
Buchabbildung

 
Kommentar: Eine berührende Sommergeschichte mit liebenswerten und auch schrägen Charakteren (Silvia Kaiser)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein tolles Buch! Kurzweilig, humorvoll und packend geschrieben, holt dieser beeindruckend lebendige "Roman im Miniformat" den jungen Leser in seiner Gefühls- und Erfahrungswelt ab und bietet ihm mit den überaus liebevoll gezeichneten Charakteren reichlich Identifikationsmöglichkeiten. Flott geschrieben, witzig und überraschend! (Marc Pinther)
Buchabbildung

 
Kommentar: Eine Gruselgeschichte mit der Power, dem Leser einen kleinen Schauer über den Rücken zu jagen. Wohl nicht zuletzt wegen seiner äußeren Form, einer Graphic Novel. Die starken Bilder sowie die kurzen Texte, zumeist in Wörtlicher Rede, aber auch die vielen Szenen-Wechsel, die den Leser geradezu zwingen, diese Geschichte in einem Zug zu lesen, erzeugen diese Spannung. Ein erlösendes Aufatmen am Schluss inklusive. (Albert Hoffmann)
Buchabbildung

 
Kommentar: So manch einer mag ja eine kräftige Prise Schwarzen Humors amüsant finden, doch hier stockt einem der Atem: Eltern, die ihre Kinder verlassen, weil sie diese nicht mehr ausstehen können; Kinder, die ihren Eltern einen baldigen Tod wünschen und ein ausgesetztes Kind, das still und heimlich an die nächste Tür gelegt wird. Zynische Grenzüberschreitungen unseres Wertesystems als Laune des Alltags zu Beginn. Doch der Autorin gelingt das schier Unmögliche: die Drehung der Story weg von dem Sarkastischen hin zu Empathie, caritativem Zupacken bis hin zu rührender Menschlichkeit: glaubhaft und überzeugend. Okay, so kann man vielleicht auch eine Geschichte schreiben. Lois Lowry, die Autorin, kommt aus Honolulu. Ich hatte England vermutet. (Albert Hoffmann)
Buchabbildung

 
Kommentar: Auch die digitalen Devices werden es nicht schaffen, das Buch in seiner Print-Version auszulöschen. Wenn es noch eines Beweises bedarf, dann könnte man dieses Buch nennen: ein Sammelsurium an Ästhetik, munterer Story, spannender Historie, klugem Wechsel zwischen Texten und Skizzen sowie haptischem Genuss aufgrund des großflächig angelegten Buches. Lesen als das schrittweise Nachvollziehen von Gedankengängen eines Genies. Gibt es Erfüllenderes? (Albert Hoffmann)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein schönes Nachschlagewerk zum Blättern und Entdecken. Die Kinder erfahren auf kurzweilige Weise viel über die Gegrafie unserer Erde. (Annette Haberzettl)
Buchabbildung

 
Kommentar: Ein sehr berührendes Buch über das Leben in einer gar nicht so weiten Zukunft. Die Überbevölkerung macht der Zivilisation zu schaffen und die reichen Länder schotten sich vollständig ab. Die Lebenszeit der Menschen wird begrenzt und strenge Gesetze werden erlassen. Die 14jährige Mhairi befindet sich auf der Flucht aus dem Sudan in Richtung ihrer Heimat Schottland und hat gelernt für sich allein zu sorgen. Da trifft sie einen kleinen Jungen. Eigentlich will sie keine Verantwortung für ihn übernehmen, aber kann sie ihn seinem Schicksal überlassen? Der Mut dieses Mädchens in einer unmenschlich gewordenen Welt ist tief berührend und regt zum Nachdenken an, wie wir künftig leben wollen. (Marlene Siol)
Buchabbildung

 
Kommentar: Erste Lesegeschichten in großer Fibelschrift. Sehr gut geeignet für Leseanfänger. (Kerstin Maschigefski)
Nach oben