Samoa

Von: Lewin, Waldtraut

2005 Gerstenberg

ISBN‑10: 3-8067-5093-9
ISBN‑13: 978-3-8067-5093-5

Jugendbuch 7. - 10. Klasse  

Quiz von Albert Hoffmann

Quiz wurde 56-mal bearbeitet.

Bewertung:
Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte vor dem Hintergrund eines Ausschnitts kaum bekannter deutscher Kolonialgeschichte, für die Waldtraut Lewin einen ganz eigenen Ton und Rhythmus gefunden hat.

1904. Nach sieben kalten Jahren im Internat in Berlin kehrt Adam zurück auf seine geliebte Insel Upolu, nach Westsamoa, das seit vier Jahren deutsche Kolonie ist. Adam ist hier aufgewachsen, denn sein Vater leitet die evangelische Missionsstation. Samoa, das sind Erinnerungen an eine sorglose Kindheit, an Licht, an Palmen und an weiße Strände. Dass Samoa Streitobjekt der Kolonialmächte ist, dass die Aufteilung der Inselwelt auf wackeligen Füßen steht, all dies kümmert ihn nicht. Als die Dresden, ein deutscher Kreuzer, im Hafen anlegt, stehen nicht nur seine Mutter und sein kleiner Bruder Albrecht am Kai, da steht auch Moana, das Mädchen, mit dem er früher immer am Strand gespielt hat. Nach seiner Ankunft ist Adam wie im Taumel, das erste Mal ist er verliebt, und ihm und Moana wird sehr bald klar, dass ihre erste Liebe auch die große, einzige Liebe ist.

Doch das Paradies hat Sprünge bekommen - der Streit der Kolonialmächte um die Südseeinseln droht zu eskalieren, und nicht nur Adams Vater ist gegen die Verbindung seines Sohnes mit einer "Eingeborenen". Schließlich scheint nur noch die Flucht nach Europa ein Ausweg zu sein. Aber wird Moana dort überleben können?
Nach oben